Buenos Aires Ciudad

Nach dem einigermaßen guten Flug und der minderguten Nachricht über unser vergessenes Gepäck, sind wir per (überteuertem) Taxi nach Buenos Aires zu unserem Host gefahren, den Imke über das AV (Anonymous for the Voiceless) Netzwerk organisiert hat und der für uns eine Couch bereitstehen hat. Unsere Gastgeber Boris und Gaby sind sehr nett, die Wohnung allerdings ist etwas gewöhnungsbedürftig und nichts für Menschen die sheh penible in Sachen Sauberkeit sind.

Bei Boris und Gaby angekommen haben wir ersteinmal eine Dusche genommen und haben dann mit Boris dann die ersten wichtigen Sachen wie SIM-Karte kaufen, Guthabenkarte für den ÖPNV kaufen und Bargeld holen, erledigt. Danach sind wir in einem super leckeren veganen Restaurant LovingHut essen gegangen. Gaby und Boris haben uns im Anschluß an das riesige Mahl durch Buenos Aires geführt und uns einige schöne Ecken gezeigt. AUßerdem haben wir uns den ersten Sonnenbrand des Jahres eingefangen (da unsere Sonnencreme noch in London lag).

Danach sind wir zurück zur Wohnung und wollten uns etwas hinlegen. Daraus ist dann allerdings ein ausgedehnter Schlaf geworden, und so war es dann schon 20:00 Uhr. Boris hat für uns gekocht und wir haben uns noch länger über argentinische und deutsche Unterschiede, Besonderheiten und Gemeinsamkeiten unterhalten.

... to be continued ...

Back to Top